Konsumklimaindex – Kennzahl und Wegweiser

Das Wort Konsumklimaindex findet sich immer wieder in verschiedene Meldungen in Zeitungen und Nachrichten wieder. Es wird genutzt, um die Stimmung der Verbraucherinnen und Verbraucher zu beschreiben. Dabei stellt sich jedoch die Frage, was sich hinter diesem Schlagwort eigentlich verbirgt und wie dieser Index gebildet wird.

Die Entstehung des Konsumklimaindex

Der Konsumklimaindex ist eine seit 1980 für die damalige Bundesrepublik Deutschland und seit 1991 für das wieder vereinte Deutschland erhobene Kennzahl des Nürnberger Marktforschungsinstitutes GfK. Ziel der Marktforscher ist es, durch Befragung von repräsentativen Haushalten die Konsumneigung der Gesamtbevölkerung abzuleiten.

Wie wird der Konsumklimaindex ermittelt?

Zur Ermittlung werden aus allen Bevölkerungsgruppen und allen sozialen Schichten 2000 ausgewählte Personen monatlich befragt. Die Umfrage erfragt dabei die aktuellen Konsum- und Einkommensverhältnisse und bittet die Befragten auch, ihre Einkommens- und Konsumerwartungen für die nächsten 12 Monate zu definieren. Gleichzeitig wird nach den Erwartungen an die gesamtwirtschaftliche Situation gefragt und nach der Konsumneigung, also geplanten Anschaffungen. Hierdurch soll ein monatliches Abbild der Konsumneigung der Bevölkerung gegeben werden, das auch historisch vergleichbar ist. Veröffentlicht wird der Konsumklimaindex am vorletzten Tag des jeweiligen Berichtsmonats.

Wo findet der Konsumklimaindex Anwendung?

Trotz der vergleichsweise geringen Zahl der befragten Personen kommt dem Konsumklimaindex eine tragende Rolle zu. In der Politik wird er als Gradmesser der allgemeinen Stimmung der Bevölkerung bemessen. Unternehmen richten sich nach den Ergebnissen in der Produktion und Dienstleistung aus. Besonders dann, wenn die Konsumforscher eine starke Nachfrage nach bestimmten Waren oder Dienstleistungen herausarbeiten konnten. Und auch in den Medien wird der Konsumklimaindex immer wieder aufgegriffen und teilweise als Kaufberater angewendet. So kann ein gestiegenes Interesse an Waren im Konsumklimaindex dazu führen, dass Ratgeber dazu auffordern, diese Waren anzuschaffen, bevor die Nachfrage die Preise steigen lässt.

Fazit

Der Konsumklimaindex ist eine wichtige Kennzahl zur Messung der Konsumerwartung der Bevölkerung.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)