Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln

gefäßchirurgieDie demographische Entwicklung und der starke Anstieg der Diabeteserkrankungen sind die Hauptgründe für Gefäßerkrankungen, die sich mittlerweile als eine weitere Volkskrankheit entwickelt hat. Die Folgen der Gefäßerkrankungen, medizinisch als AVK (arterielle Verschlusskrankheit) bezeichnet sind Durchblutungsstörungen, Herzinfarkte und Schlaganfall. Als AVK wird im Allgemeinen eine Manifestation der Atherosklerose unterhalb der Aortenbifurkation definiert. Immer mehr ältere Menschen leiden unter der sogenannten Schaufensterkrankheit. Aufgrund dieser beunruhigenden Entwicklung erlangen die Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln immer größere Bedeutung für die Volksgesundheit. Bei Erkrankungen der Gefäße sind die Angiologen, die Spezialisten für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln gefragt. Die Angiologie, eine spezielle internistische Kompetenz für gefäßkranke Patienten ist die jüngste Disziplin im Facharztspektrum der Inneren Medizin.

Bei den Gefäßerkrankungen muss zwischen der Erkrankung der Venen und der Arterien unterschieden werden. Viele Menschen müssen wegen Arteriosklerose, d.h. einer arteriellen Erkrankung mit Ausbildung von Stenosen (Engstellen) durch die Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln behandelt werden. Die häufigsten Beschwerden treten bei Becken und Beinarterien auf. Auch Engstellen an der Halsschlagader und den Nierenarterien müssen nicht selten von Angiologen behandelt werden. Nicht nur für den Einzelnen, sondern auch volkswirtschaftlich von Bedeutung ist das primäre Krampfaderleiden, auch primäre Varikose genannt. Schonend Krampfadern entfernen ist die Aufgabe der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln. Der speziell ausgebildete Arzt der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln befasst sich mit der endovaskulären oder operativen Behandlung der Blutgefäße.

Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln hilft bei erblich bedingter Varikos

Krampfaderleiden wird zu 70% vererbt und ist auf chronische venöse Insuffizienz des tiefen Leitvenensystems zurückzuführen. Erst vor ca. 25 Jahren, als deutlich wurde, in welch großem Ausmaß die Gefäßerkrankungen zunehmen und das Gesundheitssystem extrem belasten, wurde der internistische Schwerpunkt der Angiologie in Deutschland etabliert, um durch Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln die große Not der betroffenen Patienten zu lindern. Für die Gefäßmedizin bedeutete das, dass zukünftig einen steigenden Bedarf an Diagnostik und Therapie für Gefäßkrankheiten.

Besenreiser sind bei Krampfadern die charakteristischen Merkmale, sowie netzförmige oder sichtlich erscheinende, geschlängelte, bläuliche Venen, die sich an der betreffenden Stelle unter der Haut befinden. Häufige Beschwerden: Ein Gefühl von Spannung in den Beinen, Reizungen der Haut sowie Schwellungen.

Wenn es ganz schlimm kommt, tritt aufgrund auf Grund eines postthrombotischen Syndroms ein chronisches Unterschenkelgeschwür. In vielen Fällen können die Spezialisten der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln noch rechtzeitig helfen. Die Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln ist sowohl auf dem Gebiet der zielgerichteten Diagnostik, der Medikamentation als auch auf dem Gebiet der Rehabilitation spezialisiert. Auch das Gebiet der Früherkennung und Vorbeugung zur Vermeidung von Gefäßerkrankungen und die Versorgung der Gefäßpatienten wird von den Spezialisten der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln sehr ernst genommen.

Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln und Auswirkungen der AVK

Die Gefäßerkrankungen gehören zu den größten Herausforderungen der modernen Medizin. Obwohl es in Deutschland nur wenige epidemiologische Daten zur Häufigkeit von arteriellen Gefäßerkrankungen gibt, ist allgemeinbekannt, dass bereits jeder dritte Bundesbürger über 40 Jahre davon betroffen ist. Eine der schlimmsten Auswirkungen der AVK ist die Beinamputation. Liegen beim Patienten Krampfadern vor, wird der Angiologe prüfen, ob eine konservative Methode zur Behandlung ausreicht, oder ob eine OP notwendig ist. Als Behandlungsmethoden zur Entfernung von Krampfadern bieten sich neben der Operation die Verfahren

  • Radiowellentherapie
  • Laserthearpie und
  • Verödung an

Krampfadern können aber zur Folge Entzündungen und Ausbilden von Gerinnsel an den Venen der Hautoberfläche haben.äußerliche Symptome auch andere grundlegende Krankheiten haben, bekannt unter der Fachbezeichnung: Thrombophlebitis.

Auch in diesem Fall sind die Spezialisten der Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln, ein Teilbereich der Chirurgie, die richtigen Ansprechpartner. Eine besondere Herausforderung an die Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin in Köln stellen die Angiodisplasien dar. Diese Gefäßmissbildungen von Arterien, Venen oder Lymphgefäße kommen in extremer Komplexität und Vielfalt vor und Erfordern zur Behandlung viel Erfahrung.

Bildquelle: © Depositphotos.com / kalinovsky