Worauf ist beim Bewerbungsfoto zu achten?

Das Bewerbungsfoto ist ein ganz entscheidender Faktor, wenn es um den Erfolg in einem Bewerbungsgespräch geht. Da der erste Eindruck der Wichtigste ist, ist das Bewerbungsfoto wohl eines der ausschlaggebenden Indikatoren, nach denen Personalchefs selektieren. Ein nicht gut ausgewähltes Bild kann einen falschen Eindruck vermitteln und somit die Chancen auf den Wunscharbeitsplatz verringern. Es gibt einige Tipps und Tricks, auf die geachtet werden solle, damit das perfekte Bewerbungsfoto entsteht. Der erste Weg sollte dabei in ein professionelles Fotostudio führen. Der Profifotograf kennt sich bestens aus und hat einige Erfahrung. Er weiß wie er das Licht und den Hintergrund wählen muss. Daneben wird er den Kunden perfekt in Szene setzen, sodass der erste Eindruck direkt professionell wirkt.

Kleider machen Leute

Auch für ein Bewerbungsfoto sollte die entsprechende Kleidung gewählt werden. Die Auswahl der Kleidung sollte von der Branche abhängig gemacht werden. Für die kreativen Menschen, die sich im Marketing oder im Finanzwesen bewerben, sind Schlips und Kragen angemessen. Doch auch für die anderen Abteilungen und Branchen gilt eine Faustregel, lieber etwas zu elegant als zu schlicht. Es wird empfohlen, immer mehrere Outfits mit zum Fototermin zu nehmen, um dann das beste Bewerbungsfoto auswählen zu können. Wenn die Tipps zum Bewerbungsfoto eingehalten werden, dann kann der erste Eindruck positiv ausfallen.

Bitte lächeln!

Ein gutes Bewerbungsfoto zeichnet sich dadurch aus, dass der Bewerber sympathisch und freundlich rüber kommt. Der Bewerber kommt dann beim Personalchef positiver rüber. Die Arbeit mit netten und angenehmen Leuten fördert schließlich auch das Arbeitsklima. Dabei sollte aber nicht das künstliche Lächeln aufgesetzt werden, denn dies kann wiederum genau das Gegenteil bewirken.

Schreibe einen Kommentar