Was ist die Google Search Console?

Das größte Ziel ist es, erfolgreich zu werden. Dazu benötigt es viel mehr als eine aussagekräftige Website. Daher ist es wichtig, so früh wie möglich hohen Traffic zu erzeugen. Die SEO Agentur Heilbronn hilft dabei zügig weiter. Denn eins ist klar: Wenn niemand die Website finden kann, werden weniger Gewinne erzielt. Mit 92.08 % ist Google an der Spitze der genutzten Suchmaschinen. Daher sollte dies für den eigenen Erfolg genutzt werden. Ziel muss es sein, bei Google auf die Seite 1 zu kommen. Nur so erreicht man eine hohe Sichtbarkeit, Aufmerksamkeit und die benötigten Besucherzahlen.

Bei Google auf Seite 1 landen

Um so hohe potenzielle Kundschaft wie möglich zu bekommen, benötigt es eine große Sichtbarkeit bei Google. Dies wird erreicht, mit der Google Search Console.

Die Google Search Console:

Es ist ein Tool von Google zum Analysieren der Daten und unterstützt Werbebetreibende bei der Suchmaschinenoptimierung.

Die Suchmaschinenoptimierung nutzen

Damit die eigene Website erfolgreich wird, können Daten analysiert werden. Diese werden verwendet, um Suchergebnisse zu optimieren. Dazu gehören Berichte wie die Geschwindigkeit einer Website, Sicherheit der Seite, Nutzerfreundlichkeit und Verlinkungen. Dabei wird dann auch geprüft, ob Links funktionieren oder keine Zielquelle aufweisen. Diese müssten sonst entfernt beziehungsweise aktualisiert werden. Dies hilft dabei, Schwachstellen einer Website ausfindig zu machen. Es wird auch die Sitemap und die robots.txt überprüft und ausgewertet.

Die Suchanalyse

Die Funktion der Suchanalyse wird dafür verwendet, dem Webmaster aufzuzeigen, welche Suchergebnissen unentgeltlich erscheinen. Diese Daten werden von der Google Suche, immer seltener an sogenannten Webanalyse Programme weitergeleitet. Dies ist der Grund, warum der Leistungsreport so wichtig ist. Die dort enthaltenen Daten sind sehr bedeutend. Die Google Search Console kann so auch mit anderen Google-Angeboten verwendet werden. Beispielsweise macht es Sinn, Google Analytics sowie Google Ads zu verbinden. Google meldet somit Fehlerberichte weiter. Dies kann den Webauftritt beinhalten, Benachrichtigungen, Schadsoftware oder auch Crawling-Fehler.