Was genau sind Parkplatzsperren und für welche praktischen Zwecke werden kommen sie zum Einsatz?

Aufgabe der Parkplatzsperren

Parkplatzsperren werden in vielen Bereichen eingesetzt, sei es im öffentlichen, privaten oder unternehmerischen Bereich. Diese Sperren haben eine wichtige Aufgabe zu erfüllen: das Freihalten von Parkplätzen und von Parkflächen. 

Damit sollen Stellplätze erhalten bleiben, die eigenen Mitarbeitern, Kunden und Besuchern vorbehaltlich sind. Damit können aber auch private Verkehrsräume bzw. Parkplätze geschützt werden. 

Der Schutz erstreckt sich hauptsächlich auf die Verhinderung von unbefugtem Befahren und Parken. Diese Sperren helfen somit in Verbindung mit den Parkplatzschilder die ausgewiesenen Stellplätze bzw. Parkräume von unbefugt parkenden KFZ freizuhalten.

Die Einsatzgebiete der Parksperren

Der Einsatz der Sperren ist vielfältig. Oftmals erfolgt eine Absperrung in öffentlichen Bereichen, die essenziell lebensnotwendig sind, z.B. Krankenhäuser. Damit erfolgt eine Leitung des parkenden Verkehrs für Besucher und Patienten einerseits sowie die Freihaltung von Parkflächen für Dienstfahrzeuge und für Fahrzeuge des Personals andererseits.
Dies setzt sich fort in Bereichen der öffentlichen Verwaltung. Hier werden Parkplätze für bestimmte Zeiten für die Besucher reserviert, aber auch für die Mitarbeiter in den Verwaltungsgebäuden.

Weiterhin werden Parkplatzsperrungen in Wirtschaftsbereichen benötigt. Hier ist zu denken an die Parkplatzsicherung der Firmen und Unternehmen. Diese werden benötigt, um den eigenen Wirtschaftsbetrieb aufrechtzuerhalten und auch der möglichen Kundschaft Park- und Stellplätze anbieten zu können.

Letztendlich kommen die Platzsperren auch zur Sicherung von privaten Stell- und Parkplätzen zum Einsatz.

Arten und Formen von Parksperrungen

Je nach Einsatzgebiet gibt es die verschiedensten Absperrmöglichkeiten von Stell- und Parkplätzen. 

Für die Sicherung von einzelnen Parkplätzen kommen oftmals klappbarer Parkplatzbügel zum Einsatz. Diese lassen sich kostengünstig und einfach montieren und es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, sei es klappbar, versenkbar, manuell ausführbar oder in einer elektronischen Ausführung.

Für die Sicherung von Zu- und Abfahrten zu Parkräumen werden oftmals Parkschranken, Parkbalken oder Handschranken verwendet. Die lassen sich in ihrer Größe optimal der zu sichernden Zu- und Abfahrtstrecken anpassen und es gibt sie in einer einseitigen als auch zweiseitigen Variante. Diese können manuell als auch elektronisch betätigt werden. Bei der elektronischen Variante erhält der berechtigte Personenkreis einen Handsender, mit dem die Schranken passiert werden können. Für große Besucherströme, z.B. in Parkhäuser, Flugplätzen, Einkaufszentren, Behörden etc. lassen sich die Schranken weitergehend automatisieren, indem mit Parkscheinen oder Parkkarten gearbeitet wird. Über ein Abrechnungssystem wird die Bezahlung der Parkdauer elektronisch geregelt.

Um auch hier den Umweltgedanken kontinuierlich fortzusetzen, ist anzumerken, dass es für elektronische Systeme integrierte Solarmodule gibt. So ergibt sich eine Unabhängigkeit von einer üblichen Stromversorgung.

Um auch kurzzeitig Räume abzusperren bzw. Parkplätze anbieten zu können, z.B. für Firmen- oder Musikevents, lassen sich mobile Absperrungen wie Kettenständer und Kettenabsenker installieren. Mit einer Handschranke lassen sich mobile Absperrungen sehr gut ergänzen.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)