Über CFDs in Rohstoffe investieren

Rohstoff-InvestDie bekanntesten und auch beliebtesten Rohstoffe? Öl und Gold. Jedoch können – über CFDs – auch in andere Edelmetalle, Agrarprodukte und fossile Brennstoffe investiert werden. Jedoch ist es wichtig, dass die Trader die Besonderheiten und Usancen des Rohstoffmarktes kennen; die CFD-Instrumente sollten ebenfalls verstanden werden. Wer sich mit Rohstoffen befassen will, sollte sich daher im Vorfeld ein Basiswissen aneignen.

Über CFDs in Rohstoffe investieren

Kurzinformationen, die auf verschiedenen Finanzmarktdatenportalen zu finden sind, helfen neuen Tradern nur bedingt weiter. Befasst sich der Neueinsteiger mit den Rohstoffmärkten, wird er relativ schnell bemerken, dass eine Vielzahl von Indizes und Entwicklungen in verschiedenen Segmenten des Rohstoffmarktes von Bedeutung sind. Trader müssen sich mit Indices, die im Regelfall die CFD-Basis darstellen, befassen, um am Ende das gesamte Konzept verstehen zu können.

Die Rohstoffe in der Übersicht

Alle Rohstoffe werden in US-Dollar gehandelt. Für Gold und Öl finden sich aber auch Kursangaben in Euro. Jedoch handelt es sich hier nur um Umrechnungen des Weltmarktpreises zum aktuellen Wechselkurs. In den meisten Kurstabellen finden sich nur zwei Sorten: WTI und Crude. Crude ist die leichte Nordseesorte, während WTI (West Texas Intermediate) die süße amerikanische Sorte ist, die nur einen geringen Schwefelgehalt enthält. Die Notierung des Ölpreises findet in US-Dollar statt. Die Mengen werden in Barrel angegeben. Ein Barrel sind 159 Liter. Gasoline ist Benzin. RBOB, ein daneben befindlicher Zusatz, verweist auf die Beschaffenheit („Reformulated Regular Gasoline Blendstock“). „Contract“ – ein mit einem Datum versehenes Feld – gibt einen Aufschluss über den Terminkontrakt. Benzin wird aber nicht in Barrel notiert; hier spricht man von Gallonen. Nature Gas (Erdgas) wird als MM WTO (1 Million TWO sind 273 kWh) angegeben. Heizöl wird hingegen in Gallonen notiert. Kupfer ist zudem das einzige Edel- und Industriemetall, welches in Pfund und nicht in Feinunzen gehandelt wird. Ein Pfund entspricht 0,454 Kilogramm. Die restlichen Edelmetalle werden hingegen in Feinunzen notiert, einer alten britischen Maßeinheit. Die Feinunze beträgt 31,103 Gramm. Kakao wird in sogenannten metrischen Tonnen notiert. Eine Tonne entspricht daher 1000 Kilogramm. Getreide wird in Bushel gehandelt; es handelt sich dabei um eine Trockenmasse des Getreides. Ein Bushel liegt bei rund 25,4 Kilogramm; ein Bushel Weizen hingegen bei 27,2 Kilogramm.

Der Handel mit den Rohstoffen

Fast alle CFDs auf Rohstoffe beziehen sich auf einen Rohstoff-Future oder auch auf große Rohstoffindices. Dabei handelt es sich immer um breitgefasste Indices, welche verschiedene Segmente des Marktes beinhalten. Alle Indextypen werden außerdem noch als Subindices für die unterschiedlichen Bereiche berechnet. Bezugnehmend auf das weltweite Handelsvolumen, werden in weiterer Folge die Gewichtungen festgelegt. Auch UBS Bloomberg CMCI präsentiert eine breite Rohstoffpalette. Dabei steht CMCI für „Constant Maturity Commidity Index“, was eine „konstante Fälligkeit des Rohstoffindexes“ bedeutet. So können Trader Laufzeiten noch gezielter einsetzen und so Rollverluste vermeiden.

Die UBS bewirkt den Index hingegen mit der Fristigkeit der Anlage, die auf einem im Vorfeld definierten Wert fixiert wird. So kann ein Kauf-Verkauf-Prozess erreicht werden, den der Verfallprozess des Kontrakts mit täglichen Neueinkäufen kompensiert. Da es zu einem permanenten Ausbalancieren kommt, bleibt der Wert während der durchschnittlichen Laufzeit konstant. Das ist vor allem für kürzere Fristigkeiten interessant.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)