Hygiene in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen – warum es ein absolutes Muss ist!

Hygiene im KrankenhausHygiene und Sauberkeit ist aus den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen nicht mehr wegzudenken! Zahlreiche Vorschriften und Anweisungen sorgen für eine sterile Umgebung und desinfizierte Hilfsmittel.

Sauberkeit für eine gute Gesundheit

Krankenhausinfektionen sind bei ca. 10000 bis 15000 Menschen im Jahr die Todesursache. Gefährliche Keime oder Bakterien sollen durch spezielle Reinigungsmittel beseitigt werden und auch in Pflegeeinrichtungen müssen Gefahren durch Bakterien vermieden werden. Dabei ist nicht nur die Hygiene der Hände oder Utensilien wichtig, sondern auch die Sauberkeit der Liegen, Betten, Flure oder Räumlichkeiten der Einrichtungen. Kranke und auch ältere Menschen, welche bereits geschwächt sind, sind besonders anfällig für derartige Keime oder Bakterien. Daher muss in diesem Bereichen besonders auf Hygiene und eine sterile Umgebung geachtet werden.

Um eine gute Hygiene gewährleisten zu können, können in einem Fachhandel für Reinigungsmittel alle benötigten Mittel erworben werden.
Hygienebedarf online in größeren Mengen zu erwerben kann kostensparend sein und bietet meist eine schnelle Lieferung der Ware.

Die richtige Reinigungstechnik

Damit die Keime und Bakterien nicht nur oberflächlich entfernt werden und nachhaltig Sauberkeit und Hygiene geboten werden kann, benötigt man die richtige Technik. Hier gibt es unterschiedlichste Hilfsmittel, die bei der Reinigung helfen und unterstützen können und zeitsparend sind (siehe dazu bei 1PlusHygiene). Von Geräten, die mit der Hand bedienbar sind bis zu größeren Reinigungshelfern, die schnell größere Flächen reinigen ist alles vorhanden.

Chemiemittel für eine ordentliche Reinigung

Oft wird Reinigungschemie eingesetzt, um Flächen zu reinigen und zu desinfizieren. Dabei ist die richtige Schutzausrüstung wie Handschuhe oder ggf. eine Schutzbrille von Nöten. Bei der Reinigung dürfen Hygienemittel niemals gemischt werden oder in falschen Mengen dosiert werden.
Zu beachten ist ebenfalls, dass die Lösungen in das Wasser gegeben werden, nicht umgekehrt. Auch dürfen unterschiedliche Mittel nicht beliebig zusammengemischt werden. Nur durch eine ordnungsgemäße Verwendung kann die Sicherheit und Hygiene in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gewährleistet werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)