Der Geschäftskredit – Vorteile einer gewerblichen Finanzierung für Unternehmen

GeschäftskreditSie haben vor in das eigene Unternehmen zu investieren, doch Sie haben nicht genug Eigenkapital zur Verfügung? Oder sind all Ihre Mittel in der Firma gebunden? Genau aus diesen und vielen weiteren Gründen wird eine Kreditfinanzierung als Finanzierungsart von Unternehmen als Lösung gewählt. Schließlich kann das notwendige Fremdkapital über ein Firmenkredit aufgenommen werden, damit die geplanten Anschaffungen für Ihr Unternehmen auch vorfinanziert werden können. Das gewerbliche Darlehen bzw. der Gewerbekredit für Selbstständige ermöglicht Ihnen, das Wachstum Ihres Betriebes voranzutreiben.


In der Regel ist die Finanzierung zu einem bestimmten Zweck bestimmt. Das heißt, dass das Kaufen des Geschäftsinventars dabei als Anlage- oder Umlaufvermögen als Bilanz eingetragen wird und das Gesamtkapitals Ihrer Firma erhöht. Die Verbindlichkeiten, die entstanden sind, werden unter dem Punkt Fremdkapital bilanziell erfasst. Zudem können die Zinsbelastungen steuerlich abgesetzt werden – die betrieblichen Anschaffungen werden über die gesamte Nutzungsdauer abgeschrieben.

Der Geschäftskredit: Vorteile kurz zusammengefasst

  • Das Finanzieren von Anlage bzw. Umlaufvermögen, obwohl die eigenen Mittel unzureichend sind
  • Die Liquidität des Betriebes wird um einiges erhöht
  • Der Effekt wirkt sich auf Betriebskennzahlen, wie zum Beispiel
    Eigenkapitalrentabilität, positiv aus
  • Ein Mitbestimmungsrecht durch die Kapitalgeber besteht nicht
  • Der Geschäftskredit ist eine Kalkulationsgrundlage
  • Sie können mit einer steuerlichen Geltendmachung der Zinsbelastungen zählen

Selbstverständlich knüpft der Kapitalgeber für die finanzielle Unterstützung immer an entsprechenden Voraussetzungen. Damit ein Kreditinstitut das eigene Risiko so gut wie möglich gering halten kann, ist dieses zum Beispiel bei der Kreditvergabe an hauseigenen Mindestanforderungen und interne Regelungen gebunden.

Auf welche Art und Weise kann eine Kreditauszahlung abgesichert werden?

Viel Erfolg mit der Absicherung der Kreditauszahlung werden Sie haben, indem Sie Ihre Bürgschaften vorweisen. Legen Sie ebenfalls Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse offen. Eine weitere Option ist, dass Ihr Vermögen oder Ihr Eigentum als Sicherheit angeben – möglich ist ebenfalls, dass Sie diese an den Kreditgeber überschreiben.

Überzeugungsarbeit Leisten Sie bei Ihren Geldgebern vor allem, wenn Sie mit einem detaillierten Businessplan auftreten. Dieser erhält einen umfassenden und ausführlichen Finanzplan, der die Geldströme aus Eingaben und Ausgaben und die Finanzierung Ihres Betriebes abbildet. Selbst nach abgeschlossener Gründungsphase ist es empfehlenswert, den Businessplan regelmäßig zu aktualisieren, damit Sie sich die jetzige Situation vor Augen halten können. Auf diese Art und Weise sind Sie nicht nur für das Gespräch mit Ihrem Kapital, sondern auch für weiteres bestens vorbereitet.

Ein Hinweis für Gründer: Selbst Betriebe in der Gründungsphase, die noch keine Kennzahlen vorweisen können und noch keine aktiven Geschäftstätigkeiten haben, haben die Möglichkeit einen Geschäftskredit zu beantragen. Hier muss allerdings beachtet werden, dass die Zinssätze für Startkapital oder Startdarlehen höher als normal ausfallen, damit ein größeres Ausfallrisiko abgefangen werden kann.