Besondere Immobilien in Nordrhein-Westfahlen

Immer dann, wenn der Anleger in seiner Immobilie wohnen möchte, sind nicht allein die Renditeaussichten entscheidend. Das Objekt muss zudem so beschaffen sein, dass man sich rundum wohl fühlen kann, für jetzt und auch für die Zukunft. Natürlich entscheidet auch die Finanzkraft darüber, wie groß die Kompromisse sind, die ein Anleger hinnimmt oder ob doch gemietet wird. Es empfiehlt sich jedoch immer, in einer aufstrebenden Wohngegend zu leben. In Nordrhein-Westfahlen liegt auch der Kohlenpott als das Wirtschaftszentrum Deutschlands. Es gibt jedoch Wohngebiete, die sehr gefragt sind und solche, in denen jede dritte Wohnung leer steht. Köln und Bonn sind allerdings weiterhin gefragte Städte mit gutem Umfeld.

 

Baustil in der Region Köln

Köln bietet über einer Million Menschen ein Zuhause und ist mit einer Geschichte von über 2000 Jahren mit der Zeit gewachsen. Bedeutende Gebäude wie der Kölner Dom sind hunderte Jahre alt. Nach dem zweiten Weltkrieg lag die Stadt in Trümmern da, weswegen die Wohngebäude eher in den Epochen nach diesem Krieg entstanden. Es wird gerne mit Ziegeln oder größeren Steinblöcken gebaut. Es gibt jedoch auch sehr moderne Gebäude mit Rundungen und raffinierten Bauelementen. Je nach Wohnlage stammen die Gebäude aus einem bestimmten Alter und sind dementsprechend beschaffen. Für niedrige Nebenkosten sind natürlich gehobene Neubauviertel mit modernen Gebäuden zu bevorzugen. Mietobjekte in Köln sind im Zentrum so gefragt, dass viele Bewohner  lieber ein wenig außerhalb wohnen und mit dem Nahverkehr in die Stadt fahren. Modernere Gebäude bieten zudem Vorzüge wie einen Fahrstuhl. Im Endeffekt sollte der Mieter für das Wohlbefinden eine Wohnlage wählen, die von gleichgesinnten Leuten bewohnt wird.

Baustil der Region Bonn

Mit über 2000 Jahren Geschichte lag auch Bonn am Ende des zweiten Weltkrieges in Schutt und Asche, die Wohngebiete mussten komplett neu aufgebaut werden. Es wurde mit Ziegeln sehr solide gebaut. Bonn wurde dann zum Regierungssitz und somit siedelten auch viele nationale und internationale Institutionen hier an. So wurde Bonn zu einer aufstrebenden Stadt, in der auch für die Immobilien Geld ausgegeben werden konnte. Ob es sich um Villenviertel handelt oder um moderne Wohnkomplexe mit Mietswohnungen, in Bonn ist ein schönes Stadtbild entstanden. Mietobjekte in Bonn sind im Vergleich zu anderen Städten bezahlbar, da die Regierung nun in Berlin sitzt und Bonn somit ein wenig zur beschaulichen Stadt im Ruhegebiet geworden ist. Wer es sich leisten kann, der sollte in einer gehobenen Wohngegend eine moderne Wohnung mit günstigen Nebenkosten mieten. Auch in Bonn sind die Nachbarn entscheidend für die Wohnatmosphäre. Dabei können verschiedene Wohnviertel auch unterschiedliche gehobene Baustile mit niedriger bis mittelhoher Wohndichte aufweisen.

Schreibe einen Kommentar